Wanderroute

Etappe 1: St. Moritz –il Fuorn
Vom mondänen St. Moritz erreichen Sie, bequem mit der Bahn und dem Postauto den Ausgangspunkt der Wanderung „Margunet“ bei il Fuorn am Ofenpass. In gut drei Stunden ermöglicht Ihnen diese Wanderung einen interessanten Querschnitt durch die Ofenpasswälder und die blumenreichen alpinen Weiden des Nationalparks.

Unterkunft bietet Ihnen hier das Hotel Parc Naziunal.

Länge: 7 km

Aufstieg bzw. Abstieg: 450 Höhenmeter

Dauer: 3 Stunden

 

Etappe 2: il Fuorn nach Val Müstair zum Kloster St. Johann
Vom Hotel Parc Naziunal kommen Sie mit dem Postaut direkt zum höchsten Punkt des Ofenpasses. Hier startet die nächste Wanderung „Senda Val Müstair“. Diese führt Sie in sechs Stunden durch den grössten Nationalpark der Schweiz direkt zum Kloster St Johann ins Münstertal (UNESCO).

Länge: 20 Kilometer

Anstieg: 200 Höhenmeter

Abstieg: 1000 Höhenmeter

Dauer: 6 Stunden

 

Etappe 3: Vom Kloster St. Johann zum Kloster Marienberg in Mals
Der Stundenweg ist eine sechsstündige Wanderetappe, welche Sie vom Kloster St Johann (UNESCO) im Münstertal, vorbei an der Schlossruine von Rotund und entlang der Waalwege, zum Kloster Marienberg in Mals führt. Das Kloster Marienberg ist die höchstgelgenste Benediktinerabtei Europas und deshalb für jeden Klosterliebhaber ein besonderes Highlight.

Länge: 17 km

Anstieg: 300 Höhenmeter

Abstieg: 500 Höhenmeter

Dauer: 6 Stunden

 

Etappe 4: Tscharser Waalweg
Von Mals kommen Sie mit der Vinschgerbahn auf Umweltfreundliche Weise nach Kastelbell.Hier startet der Tscharser Waalweg. Dieser ist nicht nur einer der längsten, sondern auch einer der schönsten Waalwege Südtirols. Ohne größere Steigung führt er von Dorfplatz in Kastelbell durch Kastanienhaine und Mischwälder, über die versteppten Hänge des Untervinschgaus bis zum Fusse des, von Reinhold Messner renovierten Schlosses Juval.

Länge: 11 km

Dauer: 2:30 Stunden

Höhenunterschied: annähernd null

 

Etappe 5: Marlinger Höhenweg
Mit der Vinschgerbahn kommen Sie von Kastelbell weiter zum Bahnhof „Töll Brücke“. Hier startet die fünfte Etappe der Tour und führt sie vom Bahnhof, auf einem gemütlichen Wanderpfad nach Marling. Vorbei am Gasthaus „Senn am Egg“ bietet diese Tour eine wunderbare Sicht auf das Meraner Becken, Algund, Dorftirol und den Eingang ins Passeiertal.

Länge: 11 km

Aufstieg: ca. 510 Höhenmeter

Abstieg: 650 Höhenmeter

Dauer: ca. 3:30 Stunden

 

Etappe 6: Ins Latemar Labyrinth in den Dolomiten (UNESCO)
Von Marling kommen Sie mit der Bahn zum Zugbahnhof Bozen. Vom gegenüberliegenden Busbahnhof bringt Sie ein Bus der SAD auf den Karer Pass .Von der Bushaltestelle am Karer Pass, führt Sie diese Etappe zum Felslabyrinth im Latemar in den Dolomiten. Mit der Wanderung durch Wiesen, Geröllrinnen und einem anschliessendem Panorama auf den Rosengarten bietet diese Etappe einen guten Einblick in die mystische Welt der Dolomiten.

Länge: 8,7 km

Höhenunterschied: 100 Höhenmeter

Dauer: ca. 3:00 Stunden